Autos

VW Beetle Outlaw

Leistung: Serie (230 PS, 350NM)

Fahrwerk: KW Variante 3

Folie: Outlaw Design by Check Matt

Felgen: Super+ (8,5 x 19)

Wie jedes Jahr zur Beetle Sunshine Tour wollte ich auch im Jahr 2016 wieder einen ausgefallenen Beetle präsentieren. Da ich schon immer ein großer Fan von Magnus Walker und seinen Outlaw Umbauten bin, wollte ich sein Konzept in Deutschland aufgreifen. Gesagt, getan. Daniel von CheckMatt hat mir beim folieren geholfen, die Felgen habe ich von Super+ bekommen. Nicht fehlen durfte natürlich eine Variante 3 von KW, damit der Beetle etwas tiefer sitzt und vor allem auch gut um die Ecke peitscht, denn das kann er sehr gut. Ich muss echt sagen, optisch gefällt mir das Auto schon sehr gut. Spätestens jetzt wo ich die Tür von MC Fitti geklaut habe 😉 .

 

Porsche 991 Turbo S

Leistung: ca. 620 PS, 830NM

Abgasanlage: Akrapovic Titan Abgasanlage

Fahrwerk: KW Clubsport 3-Wege

Folie: German Outlaw Design by Magnus Walker

            Folierung by CheckMatt

Felgen: BBS FI-R (9,5 x 20; 11,5 x 20)

Nach dem 996 Turbo, meinem ersten Porsche, und dem 997 Turbo die sinnvolle Erweiterung von meinem Fuhrpark. Das Fahrverhalten von meinem Turbo S hat sehr an einen GT Sportler erinnert, deshalb kam als aller erstes ein Clubsport 3-Wege Fahrwerk von KW rein, damit er sich etwas mehr anfühlt wie ein reinrassiger Sportwagen. Damit war ich dann auch mit KW direkt und auf der Rennstrecke, um das Fahrwerk optimal abzustimmen. Dabei ist mir aufgefallen wie schnell das Auto ist. Zuletzt kam dann noch eine Akrapovic Abgasanlage rein, wir haben BBS FI-R Felgen drauf geschraubt und ihn etwas auffälliger foliert. Was mich besonders stolz macht, ist das Design, welches mir Magnus Walker gegeben hat. Hoffentlich kommt er bald vorbei und fährt meinen Turbo S mal probe.

RWB G1 "Furusato"

Leistung: Serie (272 PS)

Fahrwerk: KW Clubsport 2-Wege

Felgen: Siind One Felge

Breitbau Kit: Rauh-Welt-Begriff

Sitze: Recaro Pole Position

Käfig: Wiechers Clubsportkäfig

Audio: Clarion

Was soll ich groß sagen? Ein Auto was ich niemals verkaufen werde. Dabei ist es noch nicht mal das Auto was mich sprachlos macht. Vielmehr ist es der Zusammenhalt in der Familie, diese unglaubliche Passion die man unter den RWB-Besitzern spürt. Während der 4 Tage, an denen aus einem ultravioletten Porsche 993 C2 „Furusato“ wurde, wurden die anwesenden RWB Familienmitglieder zu wahren Freunden.

Genau das ist mir durch den Kopf gegangen, als ich am Dienstag nach dem RWB Build ganz alleine bei mir im Showroom saß und mir das Meisterwerk, welches Nakai San geschaffen hatte, ganz in Ruhe angeschaut habe. Die unbeschreibliche Präzision, das konzentrierte Arbeiten, die Kenntnis über so ziemlich jedes Teil an einem luftgekühlten Porsche. Ich dachte immer ich wäre in dieser Hinsicht etwas verrückt, aber das ist nochmal eine ganz andere Dimension, ohne das natürlich böse zu meinen, im Gegenteil!

Nachdem ich „Furusato“ das erste Mal auf dem Nürburgring bewegt habe und die ersten richtigen Kilometer gefahren bin, wurde mir klar, dass hinter der Optik noch so viel mehr steckt. Das Auto verhält sich nicht wie es aussieht, es ist völlig leichtfüßig. Man fühlt nicht ansatzweise die überdimensionale Rad-Reifen-Kombination. Lediglich an Leistung fehlt es etwas. Das hat mich leider vor eine recht unangenehme Situation gestellt. Soll ich erst den Motor aufbauen, oder erst den nächsten RWB bauen? „Denn Geld kann auch ich noch nicht scheißen“, wie ich immer so schön zu sagen pflege und eigentlich müsste ich auch mal wieder etwas ansparen.

RWB G2 "Osechi"

Leistung: Serie (272 PS)

Fahrwerk: KW Clubsport 3-Wege

Felgen: Siind One Felge

Breitbau Kit: Rauh-Welt-Begriff

Sitze: Recaro

Käfig: Wiechers

Nach „Furusato“ war mir ziemlich schnell klar, dass ich unbedingt noch einen weiteren Porsche 993 RWB in meinem Fuhrpark haben muss. Als ich dann Christian und ein paar weitere RWB Jungs auf der Essen Motor Show 2016 getroffen habe kam eine verrückte Idee auf. Warum hat eigentlich noch keiner einen RWB auf einer Messe oder einem Event gebaut? Und warum gibt es noch keinen Porsche 993 GT2 EVO nachbau?

Kaum einen Monat später bin ich in den Norden Deutschland gefahren um dort mein neues Baby abzuholen. Ein Porsche 993 C4, der leider aber noch nicht wirklich schön da stand. Dem Unfall auto mussten wir in unserer Werkstatt definitiv eine zweite Seele einhauchen. Neben den Karosserie-arbeiten stand auch der Umbau auf einen C4 auf dem Plan. Gleichzeitig wurde das Komplette Auto leer geräumt und weiß lackiert. 

Auf der Tuningworld Bodensee 2017 war es dann so weit und das Kit wurde angebracht. Dieses mal wurde eine besondere Frontschürze im „EVO“ Style verbaut, das erste mal weltweit. Seitdem ist nicht wirklich viel passiert, aber sobald wir genug Zeit haben werden wir uns dem Motor widmen, damit auch der einem GT2 EVO zumindest ähnelt. 😉 

Liberty Walk Porsche 997 Turbo

Leistung: ca. 650 PS, 750NM

                Ansaugung und

                Softwareoptimierung

Abgasanlage: Akrapovic Titan Abgasanlage

Fahrwerk: KW Variante 3 mit HLS

Felgen: Schmidt FS Line

Breitbaukit: Liberty Walk

Sitze: Recaro Pole Position

Der Breitbau Trend hat auch mich Ende 2014 erwischt. Damals war ich sehr fasziniert von dem Liberty Walk Kit für den 997 Turbo, deshalb habe ich dann alle nötigen Hebel in Bewegung gesetzt um das Projekt zu ermöglichen. Auf der TWB 2015 habe ich ihn dann vorgestellt, damals im hellblauen Kleid mit blauen Felgensternen von Schmidt. Machen wir uns nichts vor, das Auto ist mehr Show Auto als Rennwagen, aber ich wollte ihn dennoch sportlich bewegen können. Deshalb haben wir eine Variante 3 mit HLS eingebaut und zusätzlich noch etwas mehr Leistung ins Spiel gebracht. Obwohl mir das erste Design sehr gut gefallen hat, habe ich mich dazu entschieden auf der TWB ein Jahr später ein neues Design vorzustellen, das nicht ganz so auffällig ist. Dementsprechend habe ich ihn dann komplett in GT Silber lackiert.  Und so ist er auch bis heute geblieben. Ich denke ich muss mich in nächster Zeit von ihm trennen, denn es wird ein anderes sehr ähnliches Projekt kommen.

Beetle RSI

Leistung: Serie (224 PS, 320NM)

Abgasanlage: Remus Originalabgasanlage

Fahrwerk: KW V1 mit angepasster Federrate

Felgen: Eigenbau

Riaz Sherazee hat damals etwas ganz Besonderes geschaffen. Die damalige Beetle Cup Rennversion hat Volkswagen zusammen mit ihm zu einer Sonderedition mit dem Namen RSI aufgebaut. Umso geehrter fühle ich mich, dass ich die Nummer 25 besitze, das Auto was Sharazee selbst gefahren ist. Viel dran passiert ist nicht, aber was noch nicht ist das kann ja noch werden. Bisher ist lediglich eine KW Variante 1 mit angepasster Federrate verbaut, die original Remus Abgasanlage ist etwas modifiziert und wir haben selbst entwickelte Felgen aufgeschraubt. Leider ist das Auto nur im Sommer zugelassen, deshalb fahre ich es eigentlich viel zu wenig. Aber wenn ich ihn mal fahre genieße ich jede Minute, ein mega geniales Auto! 

Porsche 964 C2

Alles Serie. Noch…

Im März 2015 habe ich mir den 964 gekaut. Damals noch mit der Intention einen RWB draus zu bauen, allerdings ist mir dann recht schnell klargeworden, dass ich ein so cleanes Auto nicht zersägen kann. Deshalb steht er jetzt schon eine ganze Zeit im Showroom und wartet darauf etwas verschönert zu werden. Der Plan ist, ihn so klassisch wie möglich zu halten. Ich denke ich werde ihm BBS Felgen spendieren. Dazu natürlich ein schönes Fahrwerk und eine Abgasanlage, aber viel mehr soll es nicht werden.

VW T2

Kompletter Eigenbau

Ich kann mich gar nicht mehr erinnern wie das Projekt angefangen hat. Ursprünglich war es auf jeden Fall mal ein etwas kaputter T2 Bus. Den haben wir dann zuerst einmal gechoppt. Dazu sind neue Felgen gekommen und ein Mitsubishi Motor samt Getriebe. Für den Innenraum habe ich mit Clarion zusammen eine Anlage mit richtig Dampf eingebaut und Eddie von E-Style hat mir beim Verschönern im Surfer Style geholfen. Die Außenhaut ist komplett abgeschliffen bis auf die Rohkarosse und dann mit mehreren Schichten Klarlack übersprüht.

VW T1

Umbau für Rallyes in Amerika,

Kein Umbau von uns.

Ich fand es immer schade, dass mein kleiner „Surfer“ T2 ganz allein in der Halle Stand. Und eigentlich braucht jeder VW verrückte einen alten T1. Deshalb konnte ich meinen Ohren kaum trauen als mir die Jungs von Carmeleon einen Tausch gegen meinen alten Ami-Krankenwagen vorgeschlagen haben. Der T1 ist einige Rallys in Amerika gefahren und ist dementsprechend höher gelegt worden und grundsätzlich sehr Rally-lastig ausgelegt. Mit Sicherheit ist das kein Auto was ich oftmals fahre, aber, wenn ich mal etwas „hipp“ unterwegs sein will weiß ich definitiv auf welches Auto ich zurückgreife. Ich denke da könnten noch 1-2 lustige Videos kommen!

VW Golf 7 GTI Clubsport S

Leistung: Serie (310 PS, 380NM)

Abgasanlage: Akrapovic Titan Abgasanlage ab Kat

Fahrwerk: KW Clubsport 3-Wege

Felgen: OZ Racing

Als ich intern gehört habe, dass der Clubsport S kommen soll, wusste ich sofort was zu tun ist. Die Chance so ein Auto zu kaufen lässt man nicht vergehen. Bisher ist schon ein Clubsport 3-Wege Fahrwerk verbaut in Kombination mit OZ Racing Leichtbau Felgen. Zusätzlich haben wir eine 16 kg leichtere Batterie von Liteblox verbaut, damit der Clubsport noch etwas leichter wird. Was ansonsten noch kommen wird weiß ich selber nicht, aber ich denke ich werde noch viel Spaß mit dem Auto haben. Und dann fahre ich mit Sicherheit auch mal auf die Rennstrecke, um zu zeigen was ein Golf alles kann!

Pandem Rocket Bunny Golf 7 GTI

Leistung: 310 PS, 400NM

Downpipe

Box

Ansaugung

Abgasanlage: Friedrich Motorsport

Fahrwerk: KW Clubsport 2-Wege

Folie: A-Team Design by Xellence

                Folierung by Check Matt

Felgen: 326 Power

Als ich von Hashimoto gefragt worden bin ob ich als erster überhaupt einen Pandem Rocket Bunny Golf 7 GTI bauen möchte konnte ich nicht zögern. Dementsprechend bin ich Ende 2015 losgezogen und habe mir einen 3-türigen Golf 7 GTI Performance besorgt und sofort umgebaut. Zuerst haben wir ihn in einem schlichten grau foliert und auf roten Schmidt Felgen auf die EMS gestellt. Für die TWB im Jahr 2016 hat er dann nochmal andere Felgen von 326 Power bekommen und Ende 2016 wurde er dann nochmal neu foliert im A-Team Design von Xellence. Im Innenraum durfte ich die Recaro CS Performance Sitze als erster überhaupt präsentieren. Und um dem Ganzen den richtigen Schliff zu geben haben wir dann noch einen Wiechers Clubsportkäfig verbaut. Leider muss der Golf jetzt gehen um Platz für neues zu schaffen. Also wenn ihr Bock habt schreibt uns gerne an!

Ford Focus RS Revival

Leistung: Serie

Abgasanlage: Friedrich motorsport

Fahrwerk: KW Variante 3

Felgen: OZ Racing

Ursprünglich wollte ich schon Ende 2015mit dem Revival anfangen. Leider ist mir etwas dazwischengekommen, aber jetzt ist es endlich so weit. Wir haben also das alte H&R Monotube Fahrwerk rausgenommen und eine neue KW Variante 3 reingebaut. Nicht weil H&R schlecht ist, sondern einfach weil ein Zwei-Kammern Dämpfer eine etwas bessere Performance liefert. Hinzu kommen goldene OZ Racing Felgen gepaart mit Toyo R888. Ich liebe diese Reifen. Für den richtigen Sound haben wir eine Friedrich Motorsport Anlage ab Kat verbaut und Leistungstechnisch werden wir eventuell auch noch ein wenig Hand anlegen.

Nissan Skyline GTR R32

Leistung: ca. 400PS

Fahrwerk: KW Variante 3

Mein Jugendtraum! Der R32 GTR ist dafür, dass er eigentlich so alt ist, auf einem so modernen Stand, dass man fast meinen könnte man reist zurück in die Zukunft. Passiert ist noch nichts an ihm, aber das wird sich sehr bald ändern. Der Vorbesitzer hat die Leistung schon auf 400PS gesteigert, aber ob das so bleiben soll weiß ich noch nicht. Ein Fahrwerk liegt schon hier, brauchen wir also nur noch einbauen. Danach soll eigentlich nicht viel passieren, es sei denn mir kommt mal wieder eine Schnapsidee in den Sinn…

VW Passat

Serie

VW hat mir quasi als vorgezogenes Geburtstagsgeschenk einen Passat zur Verfügung gestellt. Im Moment steht noch nicht fest ob ich noch etwas ändere oder ob er so bleibt. Zurzeit benutze ich ihn als meinen Daily. Dank 245 Diesel PS geht er nach vorne wenn es sein muss und dank R Line Packet sieht er sogar gut aus. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man viel komfortabler Reisen kann als im Passat und deshalb mag ich ihn auch so. Mal sehen ob ich eventuell noch ein Fahrwerk einbaue oder ähnliches, aber eigentlich ist er auch ohne Modifikationen echt nicht schlecht!

Audi A5

Leistung: Serie

Fahrwerk: KW Gewindefedern

Felgen: BBS LM

Eigentlich ist das Auto gar nicht meins, sondern das von Leo. Sie wollte unbedingt ein rotes Cabrio und da ein Ferrari dann eventuell doch etwas zu überzogen gewesen wäre haben wir uns für ein A5 Cabrio entschieden. Die Gewindefedern und die Felgen hat Leo montiert, eigentlich sieht es gar nicht mal so schlecht aus…

VW Golf 1

Leistung: Serie

Felgen: BBS Replica

Viele wissen es sicherlich nicht, aber ich besitze tatsächlich einen Golf 1 CL. Das Auto hat eine ganze Zeit ein Student gefahren und mir dann zum Kauf angeboten. Als ich mir den Zustand des Autos angeschaut habe, war ich vollauf begeistert. Deshalb habe ich ihn gekauft und als Sammlerstück in eine Halle gestellt. Eigentlich ist das ja fast schon zu schade, deshalb überlege ich gerade auch ob ich damit etwas mache, aber es ist noch nichts sicher. Zumindest den Rost sollte ich früher oder später mal entfernen…

Audi S1

Leistung: ca. 340 PS

                Ansaugung

                Downpipe

                Softwareoptimierung

Abgasanlage: Klappenabgasnalage by SI

Fahrwerk: KW Clubsport 2-Wege

Folie: SI Design by Check Matt

Felgen: OZ Racing

Nach meinem RSQ3 wollte ich unbedingt wieder einen Audi haben. Ursprünglich hat mich der A1 Quattro fasziniert, aber bei nur 333 Exemplaren war es dann doch etwas schwer da dran zu kommen. Deshalb ist die Wahl auf den S1 gefallen. Serie sollte er natürlich nicht lange bleiben, deshalb haben wir direkt eine andere Ansaugung gebaut, eine Downpipe verbaut und eine Softwareoptimierung gemacht. Ergebnis waren ca. 340PS und damit die auch ordentlich Krawall machen hat Piddi noch eine Klappenabgasanlage gebaut. Für die richtige Straßenlage haben 19 Zoll OZ Racing Felgen gesorgt kombiniert mit einem KW Clubsport 2-Wege. Zuerst habe ich meinen kleinen in einem Spiderman Design foliert, aber als das dann irgendwann zu flippig für den Alltag wurde habe ich ein SI-Design erstellt. Im Sommer 2016 ist er dann verkauft worden, sehr schade eigentlich! 

Ford Focus RS

Leistung: ca. 360 PS

Abgasanlage: Remus Klappenabgasanlage

Folie: Folierung by CheckMatt

Felgen: ATS GTR

5 Zylinder sind in meinen Augen fast unschlagbar. Deshalb habe ich mir auch den Focus RS MK 2 geholt. Die Performance von dem Auto war einfach unschlagbar. Am Motor haben wir einen größeren Ladeluftkühler, Sportluftfilter, eine Downpipe, und natürlich eine Softwareoptimierung verbaut. Selbstverständlich kam noch ein Gewindefahrwerk hinzu und blaue ATS GTR Felgen. Natürlich durfte auch die Abgasanlage nicht Serie bleiben, deshalb haben wir auf eine Klappenabgasanlage von Remus zurückgegriffen. Besonderes Merkmal vom RS war definitiv die auffällige Folierung in Kombination mit der abgefackelten Motorhaube.

VW Golf GTD

Leistung: ca.220 PS

                Box

Abgasanlage: Heckoptik im GTI Design

Fahrwerk: KW Konzeptfahrwerk

Folie: German Outlaw Design by Magnus Walker

                Folierung by CheckMatt

Felgen: Oxigin Ox 18

Mit Sicherheit eines der auffälligeren Autos in meinem Fuhrpark. Da ich recht viel zwischen Dortmund und Friedrichshafen, wo Leo gewohnt hat, gependelt bin, brauchte ich ein Auto das recht Kostengünstig von A nach B kommt. Der Golf 7 GTD war das Auto meiner Wahl. Serie sollte er aber nicht bleiben, die ersten Änderungen war dementsprechend der Einbau einer Tuningbox, eine Folierung im Pacman-Tarn Design, neue Felgen und ein Konzeptfahrwerk von KW. Felgen waren auf dem Auto auch mehrere, zunächst mehrere OZ-Racing, zum Ende dann Oxigin und bei seinem letzten Auftritt waren es dann Super+ Felgen.  Die Heckoptik haben wir im GTI Style umgebaut damit die Leistung auch ja nicht unterschätzt wird. Fast 100.000 km bin ich mit dem Auto gefahren, ohne ein Problem damit zu haben. Irgendwo war es schon traurig zu sehen, dass er weg ist, aber so ist Platz für neue Projekte geschaffen worden.

VW Beetle 2.0TSI

Leistung: ca. 370 PS

Abgasanlage: Klappenabgasanlage by SI

Fahrwerk: KW DDC ECU

Folie: Folierung by CheckMatt

Felgen: Emotion Strada (9 x 20)

Bremse: vom Audi TTRS

Was ein Auto! Das Projekt hat die Firma Sidney Industries bekannt gemacht und das zurecht. Wir haben standfeste 370 PS rausgeholt. Und das kann ich sogar belegen denn ich bin fast 75.000 km mit dem Auto gefahren, ohne große Probleme. Die Klappenabgasanlage aus unserem Hause hat ihr Bestes getan und klingt unglaublich! Damit das Auto auch stehen bleibt haben wir die Bremse vom TT RS verbaut und für die richtige Straßenlage hat wie immer ein KW Fahrwerk gesorgt. Die richtige Optik haben Emotion Starda Felgen in unterschiedlichen Neonfarben gepulvert und eine Folierung von Check Matt besorgt. 

Audi RSQ3

Leistung: ca. 420PS

Abgasanlage: Stage 2 by SI

Fahrwerk: KW DDC ECU

Folie: Avery Chrom Matt

                Folierung by CheckMatt

Felgen: ADV1

Was will Sidney mit einem Geländewagen? So wirklich erklären konnte ich das auch nicht, aber da sind mit mir mal wieder alle Pferde durchgegangen als ich 5 Zylinder gehört habe. Leistungstechnisch haben wir ihm auf jeden Fall erstmal etwas mehr Schub verpasst, sodass er am Ende ca. 420PS gedrückt hat. Die Abgasanlage Stage 2 kommt von uns und kündigt schon mal weit vorher an das da etwas Großes kommt. Um die Ecke ging es dann auch etwas sportlicher dank KW DDC ECU. Natürlich bleibt ein RSQ3 immer ein Geländewagen, aber dank Avery Folie und ADV.1 Felgen sah er dann richtig Schick aus! Daher auch das Label DeSIgn.

VW Golf R Variant

Leistung: 360 PS

                Box

Fahrwerk: KW Variante 1

Nach meinem Urlaub in Málaga mit dem Golf 7 R Variant wollte ich auch unbedingt so ein Auto. Schnell, durch das Mehrgewicht auf der Hinterachse noch besser zu fahren und irgendwie praktisch, wenn man mal mit etwas mehr Gepäck unterwegs ist. Zum Glück war VW so gütig mir einen zur Verfügung zu stellen. Viel habe ich nicht dran gemacht, denn eigentlich fuhr das Auto auch so schon sau gut! Alles was noch fehlte war die richtige Kurvenlage, da hat eine Variante 1 von KW Abhilfe geschaffen, und etwas mehr Leistung, was eine Box erledigt hat. Genutzt habe ich ihn trotzdem sehr intensiv und er war ein absolutes Spaßfahrzeug. Leider musste er im Frühling 2016 gehen um Platz für den Passat zu schaffen.

VW Beetle Cabrio

Leistung: Serie

Fahrwerk: KW Variante 1

Folie: Folierung by CheckMatt

Felgen: Schmidt Projektfelgen

Das erste Auto was ich mir mit Leo zusammen angeschaut und gekauft habe. Ich brauchte für die Sunshine Tour 2015 ein vorzeigbares Auto und da ich nicht schon wieder mit dem Beetle Turbo aufschlagen wollte habe ich mich für einen kleinen Motor entschieden aber dafür ein Cabrio. Auf das Serien Schwarz kam die gleiche Anthrazit graue Folie wie auf den Bettle Turbo. Zusätzlich haben wir eine Variante 1 verbaut und Schmidt Projektfelgen aufgezogen. Beim Motor ist es unsinnig irgendetwas zu machen, denn die 1.2 Liter mit noch mehr Belastung zu fahren bewirkt nichts Gutes im Motor. Schnell genug war er trotzdem, besonders um die Ecke, aber irgendwann musste er dann dem A5 weichen.   

Mercedes C63S Limousine

Leistung: ca. 600PS, 840NM

                Downpipe

                Box

Abgasanlage: Friedrich Motorsport Klappenabgasanlage

Fahrwerk: KW Gewindefedern

Folie: Camouflage Design

                Folierung by CheckMatt

Felgen: ADV1

Mein erster Mercedes überhaupt. Und ich muss sagen, so wirklich abgeschlossen habe ich mit dem Thema noch lange nicht. Da das Serienfahrwerk schon sehr gut ist, haben wir uns dazu entschlossen lediglich Gewindefedern zu verbauen. Da er auffällig aber auch elegant sein sollte habe ich mich für ein Camouflage Design mit ein wenig goldfarbener Folie entschieden. An Felgen waren erst Schmidt FS-Line drauf, die wir dann für kurze Zeit mit ADV.1 Felgen ausgetauscht haben. Motortechnisch haben wir eine Downpipe und eine Box verbaut. Ergebnis waren knapp 600 PS und 850 NM, was schon ordentlich gedrückt hat und dank Friedrich Motorsport Abgasanlage auch ordentlich Krawall gemacht hat. Eigentlich war sogar noch geplant an den Turbos etwas zu ändern, aber da wir einen Käufer hatten, ist er dann im Sommer 2016 gegangen.

Ducati 996 R

Serie, 188 PS

Leider bin ich seit ein paar Jahren nicht mehr wirklich dazu gekommen Moped zu fahren. Da mir die Duc aber zu schade ist um sie zu verkaufen oder einfach in irgendeine Halle zu stellen steht sie jetzt bei mir zu Hause in der Küche. Ich will ehrlich sein, die 996R ist mir auch fast schon etwas zu brutal um sie zu fahren, aber wenn ich mal wieder etwas in der Übung bin werde ich sie bestimmt aus der Küche befreien und ihr Freilauf geben.

Ducati 999R Fila Edition

Serie: 150PS

Auch bei ihr verhält es sich ähnlich wie mit der 996R. Nur das sie im Showroom steht und dort von jedem betrachtet werden kann. Aber auch die werde ich bald mal wieder ausfahren, zum Stehen ist nämlich so ziemlich jede Ducati zu schade!

Vespa

Abgasanlage: Malossi Endtopf

Wenn man nur mal kurz weg muss ist das eigentlich das perfekte Fortbewegungsmittel. Wenn also Dortmund mal wieder komplett verstopft ist hole ich sie aus dem Showroom und fahre damit nach Hause. Bis auf einen Malossi Endtopf ist auch hier alles Serie, eventuell wechsle ich aber nochmal zu Akrapovic.